• alltägliches

    Endlich zurück

    Und dann war mein Blog weg. Solche Überraschungen (noch dazu am frühen Morgen), kann ich nicht leiden. Hallo ihr Lieben, es ist ewig her, dass ich etwas geschrieben habe. Ende Februar. Und ich konnte mich nicht mal von euch verabschieden.…

  • alltägliches

    Kleiner Glaube

    Der Sturm ist vorüber. Es pfeift noch, aber das Gröbste dürfte durchgestanden sein. Das Unwetter hat an meinen Nerven gezerrt. Das Hochhaus, in dem wir wohnen, ist verwinkelt gebaut. Und zeitweise hatte ich den Eindruck, dass sich in den Nischen…

  • alltägliches

    Still halten und sich lieb haben lassen

    Vor zwei Tagen kam mein Mann mit einer Umfrage um die Ecke die besagt, dass für Menschen der 24. Januar der im Jahresdurchschnitt unglücklichste Tag ist. Bzw. der Tag, an dem die Menschen am unglücklichsten sind. Das Wetter ist trüb,…

  • alltägliches

    Gruppenarbeiten, Selbstreflexion und Träume

    Vorletztes Wochenende hatte ich ein Seminar über Kleingruppenarbeit. Solche Seminare werden oft von Dozenten dazu genutzt zur Gruppenarbeit aufzurufen: „Jetzt setzt ihr euch mal zu fünft zusammen und überlegt, wie man gut eine christliche Kleingruppe führen könnte.“  Mir graute vor dem…

  • alltägliches,  Gedankenflug

    Winterlicht

    Draußen ist es kalt. Richtig kalt. Dem neuen Jahr scheint eingefallen zu sein, dass es mit dem Winter beginnt und legt sich bei uns mächtig in’s Zeug. Leider nicht mit Schnee. Aber mit Minustemperaturen, Nebel, Raureif auf den Gräsern und…

  • alltägliches,  Dankbarkeit,  Weihnachten und Advent

    Landeanflug

    Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit, dreht das Leben so richtig auf. Meine Freundinnen flippen wie PingPongBälle zwischen Martinsmärkten, Laternenläufen und Adventsbasarvorbereitungen hin und her. Und während wir am Telefon noch fachsimpeln, ob unisolierte Kabel an elektrischen Kinderlaternenstäben ein Gesundheitsrisiko…

  • alltägliches,  Überforderung,  zurück zu Jesus

    Alltag

    Wie oft habe ich bereits über den Sabbat geschrieben? Darüber, dass wir Menschen nicht dazu gedacht sind, wie Roboter zu funktionieren. Sabbat, das meint keine Arbeitsbesprechungen mit Gott, sondern diese zweckfreie Zeit des Miteinanders. Des Schweigens, des Lachens und des…

  • alltägliches

    Melancholie und ein Bis-zum-Advent-Kalender

    Melancholie. Ein Luxusgefühl. Das Rezept für Melancholie: Man braucht einen möglichst sorgenfreien Grundzustand des Lebens. Den mixt man dann mit einem vagen Gefühl der Sehnsucht und füllt ihn in einen grauen, kalten Monat. (Ich empfehle November, wahlweise auch Januar oder…

  • alltägliches

    Kaltes Wetter Notprogramm

    Es ist fast November. Heute, während eines Telefonats ist es mir plötzlich aufgefallen. Ich meine – nicht, dass ich nicht täglich das Datum auf irgendwelchen Blättern oder Formlaren vermerken würde. Aber irgendwie es mir trotzdem durchgerutscht. In Gedanken war ich…

  • alltägliches,  Gedankenflug

    Am richtigen Platz

    Es ist unglaublich still hier. Noch. Wir haben kurz nach sieben Uhr morgens. Draußen ist es stockfinster. Die Straßen waren bereits vom Morgenverkehr verstopft, die Kids auf dem Weg zur Schule, teilweise mit Schulranzen auf dem Rücken die größer waren…