alltägliches,  Liste

Regentage

Der Frühling beginnt verregnet. Und auch wenn ich um die warmen (aber eben noch nicht sommerheißen) Frühlingstage bange, sagt mir die Vernunftstimme, dass es nötig ist, damit sich die Natur mal richtig satt trinken kann.
Also bin ich gewillt das Maulen sein zu lassen, und stattdessen die Situation gut zu finden. Das ist aber gar nicht so einfach.

Was macht man, wenn nach einem Arbeitstag, noch so viel helle Sommerzeit übrig ist?
Wie die meisten kreativ mittelmäßig begabten, war mein erster Gang zu Google, um hier meine Frage loszuwerden. Standartantwort: im Regen tanzen.
Mmmm…ja…aber…Nein. Heute mal nicht, das hebe ich mir für einen Sommerregen auf.
Der Rest der Ideen beziehen sich auf Dinge, die man mit Kindern an verregneten Tagen tun kann. Gut, dass es da ganze Seiten mit Ideen gibt, aber es ist gerade nicht das was ich suche.
Also doch selber nachdenken.

Ich stelle mir meinen Timer auf 30 Minuten und beginne die Wohnung aufzuräumen und nachzudenken. Der Plan ist, dass ich nach Ablauf der Zeit eine halbwegs gemütliche Umgebung und ein paar Ideen habe.

  • Ein heißes Bad nehmen und die drei Fragezeichen hören (optional: vorher noch einen Regenspaziergang)
  • Muffins backen
  • Rainy-Day-Playlist raussuchen oder anlegen
  • Einem lieben Menschen eine Postkarte schreiben
  • Lieblingsgeschichten der Bibel (z.B. Buch Ruth oder Esther) mit einer Hörbibel* anhören und dabei malen
  • In eine Decke auf die Couch kuscheln und den Geräuschen lauschen
  • Sich von einem Roman an einen fremden Ort entführen lassen
  • Ins Hallenbad oder die Sauna gehen
  • Eine alte Schwarz-Weiß-Komödie anschauen
  • Ein neues Rezept ausprobieren
  • In den Zoo fahren und dort in’s Tropenhaus gehen. (Da ist es nicht nur schön warm, die Regentropfen, die auf das Glasdach fallen, verstärken außerdem das Gefühl in einem fremden Land zu sein.). Ein Buch oder Stift und Papier mitnehmen und ein wenig in dieser fremden Welt bleiben.
  • Ans offene Fenster stellen und tief atmen
  • Sich einfach mal von Kopf bis Fuß durchpflegen
  • Sich mit Jesus in ein nettes, kleines Café setzen und still über Passanten sprechen und sie segnen
  • Wimpelketten nähen, denn der Sommer kommt bestimmt
  • Mit Freunden zusammengekuschelt in einer Gartenlaube sitzen und Grillen**

* Bei der App ‚YouVersion‘ bekommt ihr die Hörbibel kostenlos und legal. Ich bin da unter ‚Tine Kernstock‘. Pingt mich gerne an, ich freu mich.

** Danke, liebe Andrea & Jörg, für dieses wunderschöne Erlebnis am Wochenende!

6 Comments

  • Bettina

    Hab’s schon gelesen und es gefällt mir.
    Wusste gestern auch nicht so viel mit mir anzufangen, ich werde mal auf die Ergebnisse deines Nachdenkens zurückgreifen….
    Liebe Grüße und sei gesegnet!

    • Tine

      Guten Morgen liebe Bettina,
      da bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht. 🙂 Bin gespannt was du so alles anstellen wirst.
      Viel Segen und Spaß!

  • Ellen

    Das hat mein Herz wirklich warm gemacht…
    ich höre jetzt sofort zu maulen ;0)
    Danke für die Liebe Wörter und Ansporn!
    Gott segnet dich :0)
    LG
    Ellen

    • Tine

      Hallo Ellen,
      wie schön! Danke für deinen lieben Kommentar. Musste grad so lachen, das tut gut.
      Hatte nämlich eben wieder angefangen zu schimpfen, weil draußen ein Auto durch eine Riesenpfütze und Tine zu Fuß daneben…und überhaupt. Da kam dein Kommentar genau richtig. Danke!
      Hab einen schönen Tag!

      • Ellen

        Hallo Tine,
        ich freue mich dass ich dich zum Lachen gebracht habe (wir lachen einfach zu wenig ;0)
        ich lese dein Blog seit Jahren und immer finde ich ein nettes Wort, schöne Gedanken über dich und deine Beziehung zu Gott….das macht mich auch immer zu denken… nach meiner Beziehung zum ihm… ich bin Christlich seitdem ich mich als Mensch kenne (mit Geist und Seele) aber die Art und Weise die du über deine Beziehung mit ihm sprichst/schreibst, greif sofort meine Seele und meinem Herz und ich fühle mich immer wieder sein geliebtes Kind! Die Idee an einem Café sich hin zu setzen und die Leute segnen war so wunderschön! Ich werde das nächste Mal ausprobieren :0)
        Ich möchte nicht maulen, sonst aber, sein Werk in alles erkennen können (sogar der unendliche Regenzeit :0)
        Sei gesegnet und im Gottes Hand,
        viele liebe Grüße
        Ellen

        • Tine

          Ach, du wunderbare Frau. Das sind so schöne Zeilen. Menschen wie du, die ihr Leben lang mit Jesus unterwegs sind, sind oft so ein Segen. Weil Jesus, im positiven Sinn, so selbstverständlich und natürlich zum Leben dazu gehört; nicht mehr wegzudenken ist.
          Wie schön, dass es dich gibt. Und dass du hier bist. 🙂 Ich freu mich.
          Segen Dir. Und ich bin gespannt, was du im Café alles erlebst!
          Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.