alltägliches,  zurück zu Jesus

Beten lernen

Ich bin fest davon überzeugt, dass Gebet der Atem unseres Glaubens ist. So wie Kommunikation der Atem unserer Beziehungen ist. Mit Kommunikation meine ich nicht nur miteinander reden. Ich meine auch miteinander schweigen, Umarmungen, lachen, weinen, ein Augenzwinkern. Und weil Kommunikation so wichtig ist, werden überall Seminare oder Ratgeber dazu angeboten. Und wenn es gar nicht funktioniert, dann gibt es entweder Trennung oder Therapie.

Seltsam also, dass es kaum Angebote für’s Beten-lernen gibt. Inzwischen habe ich mich durch so einige Bücher gelesen, aber wirkliche Anleitung zum Gebet ist kaum dabei. Zumindest wenn ich es mit dem Angebot vergleiche, dass es für’s Bibellesen gibt. Als ich Christ wurde, hat man mir beigebracht, wie ich die Bibel studieren kann. Ich habe mich durch Bibellesepläne gelesen, habe verschiedene Anstreichmethoden ausprobiert, und Methoden wie S.O.A.P. oder induktives Bibelstudium getestet. Aktuell treffe ich mich einmal die Woche mit ein paar lieben Menschen meiner Gemeinde zum virtuellen morgendlichen Bibelteilen. Es gibt so viel zu entdecken.

Doch mit Gebet ist es schwieriger. Hier habe ich noch keinen hilfreichen Kurs gefunden. Und die meisten Bücher beschränken sich, bis auf wenige Ausnahmen, auf die Theorie und die Geschichte des Gebets. Das ist mal ganz interessant, aber wenn man hunger hat, will man halt was essen und keinen Vortrag über Ernährungslehre.

Da ich weiß, dass es vielen von euch ähnlich geht, wollte ich euch hier die Bücher auflisten, die ich für praktisches Gebet am hilfreichsten fand. Zwar muss ich zugeben, dass keines von diesen Büchern mein Gebetsleben revolutioniert hat, aber es werden wenigstens Ideen geliefert, mit denen man anfangen kann zu experimentieren:

krea.tief beten. Von Nelli Bangert und Mira Weiss

Liebevoll gestaltetes Gebetsbuch, mit viel Raum zum selber schreiben. Ich finde den Input sehr gut, ebenso wie die Denkanstöße.

Das Herz auf Gott einstimmen. Von Andreas Kusch

Das Buch ist eine kleine Schatzkiste. Hier wird auf jeder Doppelseite eine Methode zu Gebet oder Bibellesen vorgestellt, inkl. praktischer Anleitung. Das reicht von Kontemplation, über Gebet im Tagesablauf bis hin zu ‚mit allen Sinnen beten‘.

Einfach Gebet. Von Johannes Hartl

Ein Trainingsbuch für kontemplatives Gebet. Wer Spaß am Meditieren hat, für den könnte dieses Buch etwas sein. Ich muss aber zugeben, dass ich über Kapitel zwei nicht hinauskam.

To be continued…die Reise geht weiter.

5 Comments

  • Magdalena Müller

    Hallo Tine, warum machst Du es so kompliziert? Einfach beten. D.h. für mich Gott mein Herz ausschütten. Ihn bestürmen mit dem was mir wichtig ist. Beim spülen danken, dass heisses Wasser aus dem Wasserhahn kommt. Oder danken, dass der Kühlschrank voll ist. Oder beim Spaziergang sich freuen an all dem Schönen – gerade jetzt im Frühling. Man kann viele bücher wälzen, aber es einfach tun, das ist das Geheimnis. Und mit Glaubensgeschwistern es praktizieren, da kann man auch viel dabei lernen.

    • Tine

      Hallo liebe Magda. Ja, wenn man seine Form gefunden hat, dann ist es einfach. Es freut mich, dass das bei dir so ist. Und ich finde es so wertvoll, wenn man diese tiefe Dankbarkeit entwickelt, wie du sie beschreibst. Danke für deine Tipps und das Teilen deiner Erfahrungen.

  • Rebekka Sikinger

    Liebe Tine,
    mir gehts genauso beim beten. Und beim schönen Buch von Hartl. Da hab ich mich nach Kapitel zwei oder drei gefragt, was denn an all dem „einfach“ sein soll
    Dabei wünschte ich mir wirklich, es wäre irgendwie „einfacher“ mit Gott in Kontakt, in Kommunikation zu sein. Das hinhören ist dabei meine größte Herausforderung- meine Gedanken gehen einfach SOFORT und beständig spazieren, sobald ich hören möchte, ob er mir nach all meinem Output auch noch etwas sagen möchte….
    Ein recht neues Buch zum Beten hab ich kürzlich geschenkt bekommen. Hat mein Leben auch nicht revolutioniert, aber ich fand es richtig gut. „Kraftvoll beten“ von Pete Greig.
    Ich drück dich und hoffe, wir sehen uns bald mal wieder!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.